Header Image Mobile

Signifikanz-Test

Ein Signifikanz-Test ist ein statistisches Verfahren, das angibt, ob bestimmte Verhältnisse in Stichprobendaten (z.B. Mittelwertunterschiede) eventuell auf Zufall zurückzuführen sind. «Statistisch signifikant» bedeutet, dass dieser Unterschied auf einem gewissen Signifikanzniveau (meistens 5 Prozent) nicht durch Zufall erklärbar ist. In der Marktforschung ist es deshalb bedeutsam, signifikante Unterschiede genauer zu analysieren. Liegt eine statistische Signifikanz vor, wird die Nullhypothese (die beiden Mittelwerte unterscheiden sich nicht) verworfen und die Alternativhypothese (die beiden Mittelwerte unterscheiden sich) angenommen.

Vorsicht: Je grösser die Stichprobe, desto empfindlicher ist der statistische Test, das heisst, bei einer grossen Stichprobe (z.B. n = 1’000) ist es sehr schnell möglich, dass z.B. kleine Mittelwertsunterschiede signifikant werden. So kann es vorkommen, dass durch die Wahl einer zu grossen Stichprobe eine praktisch nicht mehr relevante, aber dennoch statistische Signifikanz erzeugt wird. Deshalb ist es immer ratsam, vor Beginn einer Untersuchung zu überlegen, welche Abweichungen von praktischer Bedeutung sein werden.

Beispiel:

Welcher Wert unterscheidet sich signifikant vom Mittelwert (M = 6.4)?
Kunde A B C D E
Zufriedenheit mit der Freundlichkeit auf einer Skala von 1 bis 10 6 7 8 7 4
Mittelwert n.s n.s n.s n.s sig.

n.s. = nicht signifikant
sig. = signifikant

Auf einem Signifikanzniveau von 5 Prozent unterscheidet sich der Wert des Kunden E (= 4) vom Mittelwert. Es liegt hier also ein statistisch bedeutender Unterschied vor.